Speziell beim JTL-Shop 4.06 wurde ein neuer, verkürzter Checkout integriert. Einige Kunden im B2B Bereich haben hin und wieder das Problem, das Händler-Kunden Ihren Account weitergeben und dann die Rechnungs-Adresse im Bestellvorgang geändert wird. Hier zeigen wir einen Lösungsansatz, wie das verhindert werden kann.

Es gibt immer wieder Kunden, die Ihren Kundenaccount weitergeben. Gerade in Shops, wo es auch eine Kundengruppe Händler gibt, stellt das ein Problem dar. Nicht nur das ein anderer Kunde widerrechtlich an Rabatte des ursprünglichen Kunden kommt, er möchte natürlich auch die Rechnung auf seinen Namen haben, damit die Ausgaben in seine Buchhaltung einfließen können.

Problem ist hierbei nur, das diese Adresse dann auch in der Kunden-Akte der JTL-Wawi geändert wird. Das ist vor allem dann problematisch, wenn einzelne Debitorennummern vergeben werden und somit der Kunde dort immer wieder ein anderer ist.

Wir haben uns dieser Problematik bei einem Kunden angenommen und über das Child-Template gelöst. Es ist zwar ein wenig Aufwand nötig, aber durch die Anpassung von 5 Dateien im Child-Template, ist das gewünschte Verhalten zu erreichen. Der Kunde kann dann seine Rechnungs-Adresse nur bei der Registrierung angeben, oder wenn er ohne Kundenaccount bestellt. Ein nachträgliches Ändern der Rechnung-Adresse ist dann nur noch über die JTL-Wawi möglich.

Der Lösungsansatz für den JTL-Shop 4.06

Als erstes müssen wir klären, wo überall der Kunde seine Rechnungs-Adresse ändern kann. Folgende Stellen wurden dabei lokalisiert.

  • Bei der Registrierung eines Kunden-Account (muss bleiben)
  • Wenn der Kunde ohne Kunden-Acoount bestellt (muss bleiben)
  • Wenn der Kunden in sein Kunden-Konto ist, hat er einen Button zu Ändern der Rechnungsadresse (muss entfernt werden)
  • Wenn sich der Kunde im 1. Schritt des Checkout Prozess befindet (muss geändert werden)
  • Wenn der Kunden in der Bestellprozess-Zusammenfassung ist, gibt es einen Link „Rechnungs-Adresse ändern“ (muss entfernt werden)

Die dafür erforderlichen Dateien aus dem Evo-Template in das Child-Template zu kopieren sollte kein Problem darstellen.

Schritt 1 – Links zur Rechnungs-Änderung entfernen

In diesem Schritt werden wir die Verlinkungen zum Ändern bzw. anpassen der Rechnungsadresse entfernen. Das geschieht direkt im Kunden-Account und auf der Seite vom Bestellabschluss.

Diese beiden Dateien müssen wir zuerst aus dem Original-EVO Theme in die Struktur des Child Themes kopieren. Wir wollen ja keine Änderungen am Original vornehmen und auch Update-Sicher bleiben. In diesen beiden Dateien muss auch nur der Block bestehen bleiben, in dem der Link zur Rechnungs-Änderung vorhanden ist. Anschließend deklarieren wir die tpl-Datei als Erweiterung der Original-Datei. Innerhalb des Blocks der stehen geblieben ist, entfernen wir jetzt einfach den Link, in dem wir den entsprechenden Code löschen oder auskommentieren.

Schritt 2 – Formular im Checkout entfernen

Im neuen Checkout des JTL-Shop 4.06 sind die Rechnungs-Anschrift und die Liefer-Anschrift auf einer Seite zusammengefasst. Und das problematische daran ist, das hier immer gleich die Rechnungsanschrift in einem Formular angezeigt wird, welches für das Fortführen des Checkout im JTL-Shop 4.06 bestätigt werden muss.

Als erstes müssen wir uns die Datei für das Formular der Rechnung-Adresse besorgen und in unseren Child-Theme Ordner des JTL-Shop kopieren. Anschließend benennen wir die Datei um, in dem wir „_readonly“ an den Dateinnamen anfügen. Unsere modifizierte Datei darf schließlich nur im ersten Schritt des Checkout Prozesses zum Einsatz kommen. Bei der Registrierung und bei der Gast-Bestellung soll ja der Kunde weiterhin seine Rechnungs-Adresse eingeben können.

Jetzt erfolgt der aufwendigste Teil. Es müssen alle HTML-Eingabe-Felder durch „hidden“ Felder ersetzt werden, damit Sie nicht mehr auf der Webseite auftauchen aber dennoch deren Inhalte weiter an den Checkout übergeben werden. Wichtig ist hierbei im unteren Bereich, wo sich die Felder für die Lieferanschrift befinden, keine Änderungen vorzunehmen. Hier müssen nach wie vor die Eingabefelder verbleiben.

Im oberen Teil der Datei, unter der Ausgabe der Überschrift, können wir zudem die Rechnungs-Adresse als reine Anzeige ausgeben. Dazu müssen wir nur den gleichen Dateiaufruf (include) einbinden, der auch die Rechnungsadresse im Bestellabschluss des JTL-Shop anzeigt.

Weiterhin sollten wir zusätzlich die Information für den Kunden einblenden, das er seine Adresse nur über den Support per Telefon oder E-Mail ändern lassen kann. Um den Text auch bequem anpassen zu können, legen wir eine neue Sprachvariable „billingAdressNoEdit“ im Shop-Admin an und weisen ihr den Hinweistext „Adresse kann nur über den Support geändert werden“ zu. Ein weiterer Vorteil ist auch, das dieser Text in mehreren Sprachen hinterlegt werden kann und somit auch gleich in der entsprechend korrekten Sprache angezeigt wird.

Schritt 3 – angepasste Datei im Checkout einbinden

Nun benötigen wir auch die Index-Datei, in der die einzelnen Schritte des Checkout geladen werden. Hier müssen wir den Aufruf des Adressformulars auf unsere eigene, vorhin umbenannte Readonly- Datei verbiegen. Dazu wird die Index-Datei ebenfalls in den „account“- Ordner des Child-Themes kopiert. In dieser Datei suchst du den Aufruf der alten Formular Datei und ersetzt den Dateinamen durch unsere Readonly-Datei.

Das sollte es dann gewesen sein und wir können unsere Änderungen prüfen. Ab jetzt werden an allen Stellen, wo bisher im JTL-Shop 4.06 bei einem Verkauf die Rechnungs-Adresse nachträglich ändern konnte, nur noch die Adresse angezeigt. Ein selbständiges Ändern ist damit nicht mehr möglich. Wer jetzt seine Adresse ändern möchte, muss den Support des Händler kontaktieren und die Adresse manuell anpassen lassen.

Fazit

Mit ein wenig Aufwand kann man über das Child-Theme des JTL-Shop 4.06 verhindern, das die Kunden nicht so ohne Weiteres Ihre Rechnungs-Adresse ändern können. Vor allem ist das für JTL-Shop Betreiber von Interesse, die Rabatte an Kundengruppen gebunden haben und die bereits festgestellt haben, das Kunden-Accounts gerne mal weitergegeben werden.

Pin It on Pinterest

Share This