Hin und wieder erreichen uns Hilferufe, dass Outlook mit der folgenden Fehlermeldung beim Start abbricht. (Outlook-Fehlermeldung: „Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlookfenster kann nicht geöffnet werden“)

Das Problem resultiert aus einer fehlerhaften Navigationsdatei, welche Outlook nicht mehr verarbeiten kann. Abhilfe schafft hier der Start von Outlook über die Eingabeauforderung oder dem Ausführen-Feld im Startmenü mit einem angehängten Parameter.

Der Parameter bewirkt, das Outlook eine neue Navigationsdatei erstellt. Danach sollte Ihr Outlook wieder wie gewohnt starten. Ist dies wieder erwarten nicht der Fall, so hilft oftmals das manuelle Löschen der entsprechenden Outlook-Datei (Profilname.xml). Beim nächsten Neustart wird diese Datei dann automatisch neu erstellt. Diese Profildateien befinden sich in folgenden Ordnern:

Werden diese Datein nich im Datei-Explorer angezeigt, so muss erst in den erweiterten Einstellungen die Option „versteckte Ordner und Datein anzeigen“ aktiviert werden. Gegebenenfalls auch die Option „Versteckte Sytemdatein anzeigen“ aktivieren. Unter Windows Vista oder Windows 7 benötigen Sie für das Löschen dieser Dateien eventuelle Administrations-Rechte.

Nach einem Neustart von Outlook sollte das Programm wieder korrekt starten.

Pin It on Pinterest

Share This